Stark im Netzwerk

26. MÄRZ 2014: FRÜHJAHRES-ANLASS ZUGWEST: SPORTGRÖSSEN ZUM ANFASSEN

Über 200 Gäste trafen sich am 26. März 2014 zum ZUGWEST Frühjahrsanlass unter dem Motto Sportregion ZUGWEST - „Behind the Scenes“ im Sportcenter sports ZUGERLAND in Cham. Im Mittelpunkt des Abends stand die Region als „Mekka“ für renommierte Sportfirmen. Sportmarken sind für ZUGWEST ein wichtiger Unternehmenszweig und bilden schon fast einen Cluster. Vereinspräsident Bruno Werder betonte denn auch die wirtschaftliche Bedeutung dieser Firmen für die Region, bevor er die Bühne frei gab für die illustren Gäste aus der Welt des Sports.

Die TV-Sportmoderatorin Steffi Buchli führte mit viel Witz und Charme durch den Abend und diskutierte auf dem Podium mit Ex-Skirennfahrerin Fränzi Aufdenplatten (Stöckli), dem Biathleten Benjamin Weger (Amer Sports), dem Golfprofi Roger Furrer (Kjus), dem Mountainbiker Florian Vogel (Odlo) sowie dem ehemaligen Fussballprofi und heutigen U-15-Trainier bei Zug 94 Hakan Yakin (Adidas) über die Vorzüge und Herausforderungen ihrer jeweiligen Sportart.

 

Behind the scenes

In einem zweiten Teil des Abend gewährten die teilnehmenden Sportfirmen  Adidas, Odlo, Kjus, Amer Sports und Stöckli einen aufregenden Blick „Behind the scenes“: Die Gäste verteilten sich auf fünf verschiedene Workshops bei den einzelnen Partnern. Auch hier waren Sportlerinnen und Sportler zugegen und zeigten auf, wie wichtig das Zusammenspiel von Talent, Wille und dem richtigen Sportpartner ist. Die Teilnehmenden der Workshops erfuhren, was alles hinter einer Marke steckt, wie viel in Innovation und Entwicklung investiert wird, um den Spitzenathleten das bestmögliche Material und den optimalen Support zu bieten, wie teuer die Betreuung eines Top-Skiprofis für eine Marke sein kann – oder wie wichtig die Leistung der Athleten für die Motivation der Markenwahl durch den Konsumenten ist.

 

Einmal hinter die Kulissen berühmter Sportmarken zu sehen und ganz nah an den Spitzensportler zu sein, hinterliess tiefen Eindruck bei den Gästen, die sich im anschliessenden Netzwerk-Apéro über das Erlebte in den verschiedenen Workshops austauschten.

 

Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei den teilnehmenden Sportfirmen für den etwas anderen Blick auf ihre Branche, und für die nicht alltägliche Begegnung mit den verschiedenen Sportlerinnen und Sportlern. Der Dank geht auch an alle Partner und Gönner des Vereins, die mit ihrem Engagement solche Anlässe überhaupt erst möglich machen.

Impressionen